Augen auf – E-Books stören den Schlaf | netzathleten

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Für Sie gelesen

Augen auf beim E-Book Kauf! Das ist das, was mir nach der Lektüre dieses Artikels direkt in den Kopf kam: Augen auf – E-Books stören den Schlaf | netzathleten.

Die Netzathleten beziehen sich hier auf eine, für mich auch nachvollziehbare Studie von US-Wissenschaftlern. Hier wurde mit einer kleinen Referenzgruppe die Wirkung des Lesens im E-Book, kurz vorm Schlafen gehen, getestet.

Exemplarisches Bild eines E-Books
Exemplarisches Bild eines E-Books

Erschreckend: Durch das blaue Licht, welches viele E-Book-Reader und Tablets zur Displaybeleuchtung verwenden, kam es bei der Testgruppe, welche auf E-Books vorm Schlafen las, zu Problemen. Hier hat sich teilweise der Rhythmus um bis zu 1,5 Stunden verschoben. Zurück geführt wird dies auf eine gestörte Produktion des Schlaf-Hormons Melantonin. Da einige der mir bekannten E-Book-Reader wirklich ein extrem helles Display haben, kann ich dies durchaus nachvollziehen!

Diese Studie, wurde nur mit einem kleinen Teilnehmerkreis durchgeführt – ist also durchaus nicht repräsentativ. Wer allerdings sich mit dem Gedanken trägt, demnächst sich ein E-Book zu zulegen, der sollte bei der Kaufentscheidung das Thema Display, hinsichtlich seines verdienten und nötigen Schlafes durchaus bedenken. Schließlich schlafender Schülermöchte ja niemand, das es ihm so geht, wie diesem jungen Herren hier, der offenbar in der Nacht zu wenig köstenlichen Schlaf genießen konnte.

Eine Störung der Melantoninproduktion könnte den kompletten Schlaf-Wach-Rhytmus durcheinander bringen. Diesen haben wir Ihnen bereits in diesem Artikel erläutert: Wissenswertes um das Mysterium Schlaf

Ein Gedanke zu „Augen auf – E-Books stören den Schlaf | netzathleten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.