Gute Nacht: Guter Schlaf ist wichtiger als Essen | Ratgeber – Mitteldeutsche Zeitung

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Für Sie gelesen

Einen interessanten Artikel, haben wir heute für Sie gelesen und als Grund genommen, einmal genauer in das dort beschriebene Thema einzusteigen. Gute Nacht: Guter Schlaf ist wichtiger als Essen | Ratgeber – Mitteldeutsche Zeitung. Eine Überschrift, die mich veranlasst hat einmal genauer hinein zu lesen und zu schauen, auf was sich die Mitteldeutsch Zeitung da bezieht.

Darüber, wie wichtig gesunder Schlaf ist, haben wir ja unsere Leser schon weitreichend informiert (Sie wollen mehr nachlesen? – wählen Sie die Kategorie Schlaf rechts im Menue oder suchen einfach, oben links, nach dem Schlagwort Schlaf) Die Mitteldeutsche Zeitung hat hier aber auch weitere interessante Fakten aufgeführt. Also – gehen wir gewohnt – einmal in die Tiefe:

1) Ohne Nahrung (bei ausreichend Flüssigkeitszufuhr) kann ein Mensch mehrere Wochen Leben – ohne Schlaf nur drei Tage – so lautet die erste These. Das ist mir NEU – okay – ich weiß, Schlafmangel kann zu ernsthaften phsychischen und körperlichen Beschwerden führen. Die da wären:

  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Risikoerhöhung für Diabetes Typ 2
  • Risiko für Herzerkrankungen
  • Wachstumsstörungen und erhöhtes Risiko für Adipositas
  • Kopfschmerzen
  • Denkstörungen
  • Halluzinationen
  • Reizbarkeit
  • Gedächtnislücken oder Verlust

um nur ein paar zu nennen. Da der Körper aber den Schlaf braucht um die Hormonproduktion zu stabilisieren, sich zu regenerieren, die Heilung voran zu treiben und das Gedächtnis zu entlasten bzw. zu festigen, fällt man irgendwann unweigerlich in den Schlaf. Solche Schlafphasen nach einem Schlafentzug, der länger währte, können dermaßen Tief sein, dass man hieraus gar nicht zu erwecken ist und das ganze einem todesähnlichen Tiefschlaf ähnelt.

2) Wir brauchen den Schlaf um zu lernen – hier stimmt das Biobett-Team dem Autor des Artikels vollkommen zu. Unseren Artikel hierzu finden Sie indem Sie hier klicken – in diesem Artikel geht es um einen kürzlich geführten Nachweis an Kleinkindern – was auf diese zutrifft, trifft allerdings auf uns Erwachsene ebenso zu.

3) Der Durchschnitts-Erwachsene benötigt ca. 7 Stunden Schlaf täglich – diese These wird vom Autor aufgestellt und direkt widerrufen 😉 Und dem Ergebnis, stimmen wir zu : Nicht die Schlafmenge ist ausschlaggebend (zumal diese Altersabhängig schwankt) sondern die Schlafqualtität! Guter Schlaf sorgt dafür, dass man erholt erwacht und wer erholt erwacht, der hat unabhängig von der Stundenzahl, ausgeschlafen.

Deswegen unser Tipp: Sorgen Sie für einen gesunden Schlafplatz mit einem Naturbett und ohne Wohngiftbelastungen und schlafen Sie qualitativ gut!

Der Autor geht in seinem Artikel auch noch auf Einschlafprobleme und Störquellen ein, diese Themen behandeln wir hier jedoch regelmäßig, so dass ich nun schlicht und ergreifend Ihnen noch ein paar weitere Artikel (zum mehr lesen) empfehlen möchte:

1) Wohngifte und deren Vermeidung

2) Tipps für guten Schlaf

3) Gut schlafen in warmen Nächten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.